Kindergefängnis Bad Freienwalde n.e.V.

Presse- und Bildtermin: 9.11. Bad Freienwalde: Ehemalige Insassen des DDR-Kindergefängnis wollen Gespräch mit Bad Freienwaldern

www.ideengruen.de | markus pichlmaierAm 9. November 2018 - ein Jahr nach der Einweihung des Mahnmals vor dem ehemaligen Kindergefängnis - werden ehemalige Insassen mit einer symbolischen Aktion auf dem Markplatz in Bad Freienwalde das Gespräch mit den Einwohnern suchen. Ab 13.30 Uhr wollen die damals als Kinder und Jugendlichen Inhaftierten selbstgemachten Kuchen in der Kurstadt verteilen. "Wir laden alle Bad Freienwalder herzlich ein mit uns in einen Austausch zu treten", sagt Vereinssprecher Roland Herrmann. 14 Uhr werden unter anderem die lokale SPD Landtagsabgeordnete Jutta Lieske, Susanne Kschenka von der Brandenburger Landesbeauftragten zur DDR-Aufarbeitung und der Bad Freienwalder Bürgermeister Ralf Lehmann erwartet.

  • 13.30-14.00 Uhr Verteilung Kuchen durch die ehemaligen Insassen
  • 14.00-14.30 Uhr Reden
    Begrüßung: Roland Herrmann, Verein "Kindergefängnis Bad Freienwalde"
    Jutta Lieske, SPD Landtagsabgeordnete aus Bad Freienwalde (angefragt)
    Susanne Kschenka, LAKD
    Ralf Lehmann, Bürgermeister Bad Freienwalde
  • 14.30-15.30 Uhr Verteilung Kuchen durch die ehemaligen Insassen

Kontakt vor Ort zu allen Beteiligten: Mike Kess 0178 502 58 29

Suche

Login - Interner Bereich